Der Winzerhof Ebringen lädt Sie und Ihre Freunde herzlich ein
zur Vernissage der 110. Ausstellung "Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck"

Beate Krummer
„Eine Wegstrecke...“
Malerei mit Rost, Bitumen und Materialien aus aller Welt

 

Vernissage: Freitag, der 12.01.2018, 19.00 Uhr

Eröffnung: Hans Benesch

Ausstellungsdauer: 12.01.18 bis 14.03.18


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9:00 - 12:00 und 13:30 - 18:00 Uhr
Samstag: 9:00 - 12:30 Uhr

 

 

… Alles begann mit dem Malen von Affen in Ölfarben, da ich von den ausdrucksstarken Gesichtern fasziniert war...

Doch schon bald führte mich die Experimentierfreude zu anderen Materialien, die ich auf weltweiten Reisen sammle und für abstrakte Motive verwende.

Inzwischen ist kein Material mehr vor mir sicher, auch Baustoffe wie Beton, Gips, Sand oder Bitumen. Darüber hinaus arbeite ich mit Rost und Schlagmetallen, die ich oxidieren lasse und teilweise weiter mit Wachs behandle.

Bei den Maluntergründen experimentiere ich ebenfalls mit neuem, wie z.B. Rost auf Glas, bemalten Kaffeesäcken oder Gipsplatten und Holzkästen.

Diese Leittechniken bestimmen meine neuesten Werke, die ich nun im Winzerhof Ebringen ausstelle. 

 

Beate Krummer

- lebt und malt in Schallstadt

- langjährige Berufstätigkeit im Öffentlichen Dienst

- Ethnologin und Geographin (M.A.)

- künstlerische Entwicklung zunächst als Autodidakt, dann Ausbildung
  an Akademien für zeitgenösische Kunst sowie Teilnahme am
  Kunstkolleg Freiburg

 

Ausstellungen 

- Bürgerhaus Au

- Badischer Kunstverein Karlsruhe

- Kunstsalon Freiburg

- Bildungswerk Waldhof e.V. Freiburg

- Praxis IDR Freiburg

- Kunst im Loft Lörrach

- Schwarzes Kloster Freiburg

- Vorschau: ab 16.09.2018 IB Med. Akademie Freiburg

 

 

Kontakt:

malso-malanders@web.de

 

   

 

   

 

> In die Online-Galerie