Speiseempfehlung für die Premiumweine GENIUS

 

Alle vier trockene Premiumweine sind fruchtige, gehaltvolle Weine, die sich mit vielfältigen Rezeptvarianten kombinieren lassen:

 

Weißer Burgunder wird als Empfangswein zu Vorspeisen und Salaten sehr empfohlen. Er begleitet auch gut die leichte Küche z.B. Fischgerichte und Spargel.

Wer es gerne rassiger liebt, auch eine feine Säure schätzt, liegt mit dem Grauen Burgunder richtig. Frucht und Fülle passen bei kräftigen Gerichten zum Beispiel zu einem saftigen Steak oder zu sahnigen Spargelgerichten.

Die Aromen des Pinot Blanc de Noir - ein weiß gekelterter Spätburgunder - machen diesen Wein zu einem Geschmackserlebnis der besonderen Art. Elegantes Säurespiel, cremig und füllig bereitet er Genuss zu hellem Fleisch, zu Gerichten mit Lamm und zur italienischen Küche mit Meeresfrüchten und Pasta.

Badisch kraftvoll und rund im Geschmack empfiehlt sich der Spätburgunder Rotwein ideal zu Rostbraten, Wild und Käse.

 

Lagertemperatur

Liegend, kühl und dunkel lagert der Wein

 

Die Frage, warum wir bei der Weinlagerung überhaupt einige wichtige Dinge beachten sollten und Wein nicht einfach an ein sonniges Fenster stellen dürfen, ist leicht zu beantworten: Wein ist etwas Lebendiges, und als lebendiges Wesen reagiert der Wein auf bestimmte physische Einwirkungen wie Bewegung, Hitze und Kälte. Wein macht zudem einen Alterungsprozess durch, der in positiver und negativer Weise beeinflusst werden kann.
Wein zu lagern ist nicht so kompliziert wie viele denken. Die Hauptsache ist, dass er liegend, kühl und dunkel bei möglichst gleich bleibender Temperatur aufbewahrt wird.
Natürlich kommt der Atmosphäre eines alten Kellergewölbes so schnell nichts gleich. Doch wer hat in der heutigen Zeit schon die Möglichkeit, sich einen solchen einzurichten?
Wenn Sie keinen geeigneten Keller haben, bewahren Sie den Wein am kühlsten Ort in Ihrer Wohnung auf. Am besten suchen Sie nach einem kleineren Raum oder einem Wandschrank an einer Außenmauer und isolieren ihn gut gegen den Innenraum.
Egal, wo Sie Ihren Wein lagern, Sie sollten vor dem Genuss in jedem Fall überprüfen, ob er die richtige Temperatur hat. Weißweine haben im Idealfall eine Temperatur von 10-12 °C. Roséweine liegen mit 8-10 °C etwas darunter. Rotweine mögen’s mit 16-18 °C etwas wärmer. Beachten Sie beim Rotwein, dass er sein Bukett dann richtig entfalten kann, wenn er eine Stunde vor dem Genuss geöffnet wurde.

 

Die richtige Lagerung steigert den Wert Ihres Weines.